Home
COVID19
Der Vorstand
Über uns
Freie Gärten
News
Infos
Asiatische Tigermücke
Wie alles begann
Garten Impressionen
Garten Prämierung
Fotoalbum
Unser Gästebuch
Kontakt
Links
Vergünstigungen
Buchtipp
Mondkalender
Abfall richtig entsorgen
Was gehört auf den Komposthaufen
Saisonkalender
Gute und weniger gute Nachbarn
Aussaatkalender
Kräuter und Gewürze
Gartentipps
Bauernregeln
In Memoriam
Datenschutz
Impressum
  
 

                            Mondkalender    


                                                    

                                Jänner




                                             Der Mond im Steinbock

                                           am 2., 3., 29. und 30. Jänner



Der Mondzyklus beginnt mit dem Neumond.

In ungefähr 28 Tagen zieht der Mond seine Bahn um die Erde und durchläuft dabei alle zwölf Tierkreiszeichen.

In jedem Zeichen hält sich der Mond ungefähr zweieinhalb Tage auf, sodass an diesen Tagen der typische Einfluss des jeweiligen Tierkreiszeichens wahrnehmbar ist.



Steht der Mond im Tierkreiszeichen Steinbock, werden Gefühle sparsam eingesetzt.

Fleiß und Ordnungsliebe sind angesagt.

Zuverlässigkeit, Ernsthaftigkeit, Gerechtigkeit und Ausdauer bestimmen diesen Zyklus.

Es dominieren ausgesprochener Ehrgeiz sowie Sehnsucht nach Lob und Anerkennung.

Zielstrebigkeit und Pflichtbewusstsein sind treibende Kräfte für Beruf und Karriere.

Die Konzentrationsfähigkeit ist in dieser Phase besonders ausgeprägt.

Man lässt Fairness gegenüber anderen walten und setzt seinen gesunden Menschenverstand ein.

Es kann allerdings ein gewisser Hang zum Pessimismus entstehen.

Das Leben wird manchmal zu schwer genommen.

Man neigt zu Einseitigkeit in den Gefühlsempfindungen und Überforderung der inneren Reserven.



Steinbocktage wirken auf Knochen und Gelenke, insbesondere auf die Knie.

Knochenarbeit im wahrsten Sinne des Wortes sollte an diesen Tagen vermieden werden.    

Knieumschläge tun in dieser Zeit besonders gut..