Home
Der Vorstand
Über uns
Freie Gärten
News
Hitzetipps
Flohmarkt
Infos
Asiatische Tigermücke
Streunerkatzen
Wie alles begann
Garten Impressionen
Garten Prämierung
2023
2022
2017
Fotoalbum
Unser Gästebuch
Kontakt
Links
Vergünstigungen
Landesverband Vergünstigungen
Buchtipp
Mondkalender
Abfall richtig entsorgen
Was gehört auf den Komposthaufen
Saisonkalender
Gute und weniger gute Nachbarn
Aussaatkalender
Kräuter und Gewürze
Gartentipps
Bauernregeln
In Memoriam
Datenschutz
Impressum


                          Streunerkatzen

                            Ständig Nachbarskatzen im eigenen Garten? 


Wir sind ja alle Tierfreunde, aber trotzdem stinkt uns der Katzenkot streunender Samtpfoten!!!!

Hier eine sanfte Methode, wie man es den Streunern  ein bisschen ungemütlich machen kann:

Mit diesem tierfreundlichen Trick bleiben sie fern!


Methoden:
Wir haben uns ein bisschen umgehört und herausgefunden, dass wir mit unseren Katzenproblemen nicht alleine sind. 
Manche Leute haben nichts dagegen, wenn die Nachbarskatze im eigenen Garten spaziert, doch andere mögen das nicht so. 
Es gibt eine Menge Lösungen dafür. 
Man kann schreiend auf die Katze losrennen und die Hände wild herumwedeln. 
Oder auch ein Glas Wasser auf die Katze kippen. 
Wir sind von diesen Methoden jedoch nicht ganz überzeugt und uns dumm anstellen, wollen wir auch nicht wirklich.
Einen einfacheren Weg gibt es doch bestimmt.

Essig und Zitrone:
Katzen können den Geruch von Zitrone und Essig überhaupt nicht ausstehen, sie nehmen Gerüche wesentlich intensiver wahr als wir Menschen. 
Deshalb empfiehlt sich auch der Einsatz von natürlichen Düften wie Pfeffer, Chili, Zwiebeln und Knoblauch (gehackt), Apfelsessig, Nelken, Zitrusöl, Menthol und generell ätherische Öle.
Ein weiteres probates Mittel ist Kaffeesatz. Verteile also ein Paar Schälchen mit Essig und verstreue Zitronenschalen in den Garten, vor allem dort, wo die Katze gerne hinmacht. Sie wird ab jetzt eine großen Bogen um dein Grundstück machen und keinen Dreck mehr hinterlassen.

Auch mit Ultraschall lassen sich Katzen vertreiben.Entsprechende Geräte geben einen für Menschen kaum wahrnehmbaren, für Katzen aber unangenehmen Ton ab.Gekoppelt mit einem Beegungsmelder, sendet das Gerät den Ton aus, sobald sich eine Katze nähert.Noch abschrekender für die Tiere sind Geräte mit gleichzeitig einschaltendem LED-Blitzlicht.